Donnerstag, 5. Dezember 2013

Baltrum Teil 4 - Schatzsuche bei Sonnenuntergang

Jeden Tag, sobald es anfing zu dämmern und sich das Wasser zurückzog, hatten C. und ich sowas wie ein Ritual. Wir starteten am Strand und gingen von Wellenbrecher zu Wellenbrecher am Westend entlang, bis wir am Wattstrand im Südwesten der Insel ankamen. Dort blieben wir eigentlich, bis es dunkel wurde.

Was wir die ganze Zeit machten? Wir sammelten Muscheln, die das Wasser bei Flut frisch angespült hatte, und die nun am Strand zurückblieben. Wir machten Fotos und bewunderten die Farben beim Sonnenuntergang.

Ich mochte vor allem die Muster, die das Wasser im Sand zurückließ. Und die Details, die sonst unter dem Meer verdeckt blieben.


















Zum Beispiel haben sich anscheinend Insulaner im Beton der Wellenbrecher verewigt, als dieser noch nicht ganz fest war. Immer wieder kann man Namen oder andere Spuren entdecken.









Fotos von Sonnenuntergängen am Meer dürfen natürlich nicht fehlen...
























1 Kommentar:

  1. das abendlicht!!! <3 und das bild mit der muschel und dem bokeh! beide daumen hoch für diese wunderbare serie!

    AntwortenLöschen