Montag, 23. September 2013

Wie alles begann

Kommen wir zu etwas völlig anderem...

Letzte Woche unterhielt ich mich mit einem Kollegen über Sailor Moon und die Zeit, als man noch nicht so viel mit dem PC machen konnte wie heute. Wilde Mischung aber für mich hängen die beiden Themen eng zusammen.
Wir beide erinnerten uns daran, dass man früher nicht einfach ein Hintergrund-Bild im Internet suchen konnte, und so malte man es sich selbst... in Paint. Bei ihm war das übrigens die Enterprise, bei mir ein schwarzer Nachthimmel mit ganz vielen unterschiedlich geformten Sternen.  Das war irgendwann Mitte bis Ende der 90er Jahre.
Wie das ganze mit Sailor Moon zusammenhängt? Nun ja, in der Zeit war ich ein wenig besessen von Sailor Moon. Ich verpasste keine Folge und wenn ich mal länger Schule hatte, dann nahm ich die Folgen auf. Die letzten Folgen konnte ich auch nur so schauen. In der Zeit find ich auch an, zu zeichnen. Ich kaufte mir Sailor Moon Zeitschriften und zeichnete dort die Bilder ab. (Das fiel mir tatsächlich erst in diesem Augenblick wieder ein, weil ich versuchte mich zu erinnern, woher die Vorlagen für diese 3 Bilder eigentlich stammten)


2001 wurde dann das Internet interessanter. Ich nutzte es immer mehr, um Bilder zu suchen und entdeckte Elfwood, eine Fantasy Art Gallery/Community. Weil die Telefonrechnung dadurch stieg, bekamen wir eine 30 Stunden Flatrate. Die 30 Stunden teilten wir so auf, dass mein Vater, meine Schwester und ich jeweil 10 Stunden im Monat bekamen und uns auch immer in so ein Büchlein eintragen mussen. Ich überzog immer, weshalb die logische Schlussfolgerung eine generelle Internet-Flatrate war... ^^; Das ist aber eigentlich nicht das Thema hier.
Im Internet fand ich die Sailor Moon Artworks von Naoko Takeuchi und nutzte diese als Vorlage. Ein paar der Artbooks kaufte ich mir sogar selbst. 

















Kommen wir zurüück zu Paint. Als ich 2001 Elfwood entdeckte, sah ich auch, dass viele den Computer nutzten, um ihre Bilder zu malen. Sie benutzten etwas, das sich Graphic Tablet nannte, und Programme, die Photoshop und Painter hießen. Das hatte ich alles nicht. Ich hatte aber eine Maus und Paint.
Ich saß also stundenlang vor dem Rechner und malte Sailor Moon Bilder in Paint... Pixel für Pixel.

















Und weil mein Bruder das wohl nicht mitansehen konnte, machte er mich mit dem Programm Gimp bekannt.
Das erste Bild, das ich in Gimp überarbeitete, war tatsächlich dann auch ein zuletzt beendetes Paint-Bild gewesen. Immer noch mit einer Maus btw.


Ja, so war das damals mit mir, Sailor Moon, Paint und dem Internet.

Als Bonus noch 2 Zelda Bildchen aus der Zeit, die ich beim Spielen von "Link's Awaking" abmalte, weil ich keinen Drucker hatte, um die gesammelten Fotos auszudrucken. :)


Alle Bilder in diesem Eintrag sind übrigens von einer Vorlage abgezeichnet (nicht abgepaust!). Bitte nicht denken "Woah, du konntest schon von Anfang an so gut zeichnen!". Bei meinen ersten eigenen Bildern war nämlich nicht viel mit Anatomie und Proportionen. :)

1 Kommentar:

  1. wow, vor allem das erste Bild was du unter Paint vorstellst ist ja wirklich der Hammer - da musst du ewig dran gesessen haben, die Konturen so schön hinzukriegen. Es hat ja auch recht viele Details ^^ Nicht schlecht.

    AntwortenLöschen