Dienstag, 28. August 2012

Einmal dOCUMENTA und zurück

Am 19.08.2012 entschieden sich ein paar Freundinnen, Ninia und ich zusammen zur dOCUMENTA nach Kassel zu fahren. Es war der einzige gemeinsame Termin, den wir dafür finden konnten und zufällig auch der heißeste Tag des Jahres. Aber das ist eine andere Geschichte.

Ich fand die Ausstellung an sich eher enttäuschend. Es gab ein paar wenige Werke, die ich gut fand aber der Großteil war eher so mittelmäßig. Oder ich bin einfach zu sehr aus der Szene raus^^; Vielleicht ist aber auch die Hitze schuld...

Es kommen nun ziemlich viele Fotos, für die es sich dann doch gelohnt hat, hinzufahren. Denn endlich ist es mir gelungen ein paar Museums-Fotos zu machen, in denen Menschen beim Betrachten der Kunst zu sehen sind. Entschuldigt schon mal für die Wortkargheit, die nun folgen wird.


Beginnen wir mit dem Ende...



Für diesen Raum mussten wir ganz schön lange anstehen. Im Nachhinein völlig unverständlich.









Als ich dieses Foto machte, fragte ich mich, warum die Frau so nah vor dem großen Foto kniet und dieses Detail fotografiert. Leider erfuhr ich erst Stunden später, dass es sich hierbei nicht um ein Foto handelte, sondern um einen ziemlich beeindruckenden Wandteppich.















Die coolste Ausstellung, die eigentlich nicht zur dOCUMENTA dazu gehörte, sondern in die wir zufällig auf der Treppenstraße stolperten. Wenn man mit der Kugel in die Nähe der Kabel kam, hörte man die unterschiedlichsten Töne über die Kopfhörer. Außerdem erinnerte mich die Kugel sehr an die Ood.






Im Keller war alles so pink... toll!



Von weitem machte der aufgeschüttete Erdhafufen in der Mitte des düsteren Raumes einen neugierig. Anstehen, Treppe raufklettern, nach unten schauen, Foto machen, wieder runterklettern.



Dies ist eine komplett geschnitzte Näherei. Das war schon sehr cool mit diesen ganzen Details der Maschinen.









Ich finde solche riesigen leeren Hallen einfach toll.






Wenn man Glück hatte, blieb man lange genug stehen, um zu beobachten, wie die Rollos hoch. und runtergefahren wurden.














































Das große Flugzeug (s.o.) bestand aus ganz vielen kleinen Flugzeugen.


Kommentare:

  1. Die Fotos mit den (stehenden) Leuten von hinten sind wieder Kunstwerke für sich :)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr, sehr schöne Bilder und Eindrücke!

    AntwortenLöschen
  3. Noch eine Hannoveranerin! Wie schön von Leuten aus meiner Umgebung zu lesen!

    Tolle Fotos von der Ausstellung, und auch die anderen Einträge werde ich noch ausführlich betrachten.

    Vor allem die über den Zoo Hannover *.* Muss ich auch wieder hin. Wozu hat man eine Jahreskarte.

    AntwortenLöschen