Montag, 23. Juli 2012

Hannover FotoGehn! - Fotomarathon beim autofreien Sonntag

Am 20. Mai war in Hannover autofreier Sonntag. Neben zahlreichen Aktionen gab es auch einen Fotomarathon. N. machte mich darauf aufmerksam und ich machte spontan mit.




Das Wetter war perfekt an diesem Tag... vielleicht ein wenig zu warm für meinen Geschmack. Gut gelaunt machte ich mich auf den Weg nach Hannover (wo ich noch nicht wohnte zu diesem Zeitpunkt) und fand auch sehr schnell den Startpunkt. Direkt am neuen Rathaus. Dort bekam ich eine Liste mit den ersten 5 Themen, wobei das erste Thema schon vorher bekannt war: Die eigene Startnummer. Das Oberthema des Marathons war übrigens "Bewegung".

Bevor ich meine eingereichten Fotos zeige, noch eine kleine Hamti-Episode:
Als ich die ersten 3 Themen bearbeitet hatte und richtig zufrieden war, wollte ich schon mal ein Vorauswahl treffen. Ich setzte mich also in den Schatten und fing an, unscharfe, verwackelte und langweilige Fotos zu löchsen und nur die auf der Speicherkarte zu lassen, die wirklich gut waren. Und da passierte es, ein unachtsamer klick und das Foto mit meiner Startnummer war weg. Aus Versehen gelöscht. Schock. Da man am Ende eine Speicherkarte mit genau 11 Fotos in der richtigen Reihenfolge der Themen abgeben muss, hatte ich ein Problem. Ich durfte nochmal von vorne anfangen, diesmal aber unter Zeitdruck. Ich mag zwar die ersten drei Fotos aber ich weiß nunmal auch, dass ich beim ersten Versuch viel viel bessere Ergebnisse erzielt hatte :(
Danach fiel es mir jedenfalls schwer, wieder so richtig reinzukommen und nachdem am Zwischenstop die nächsten 6 Themen ausgeteilt worden waren und mir bei einem Thema absolut nichts gescheites einfallen wollte, war ich generell etwas unmotiviert. Das Übrige tat der Poetry Slam, den ich nicht verpassen wollte und der für noch mehr Zeitdruck zum Schluss sorgte.

Spaß gemacht hat der Marathon trotzdem und ich würd auf jeden Fall wieder gern bei einem mitmachen. Diesmal aber mit einem freiwilligen Modell an meiner Seite für noch mehr kreative Freiheit^^

1) Startnummer


2) Treibgut


3) Gerädert


4) Der Lauf der Dinge


5) Geht doch!


6) Verlaufen


7) Durchdrehen


8) Aus der Rolle fallen


9) Abschalten


10) Am Puls der Zeit


11) Abgefahren


Zum Schluss noch ein bisschen Kritik an der Organisation:
Der Ablauf der Aktion hat am 20. Mai eigentlich super gut geklappt. Nur am Zwischenstop war es etwas... konfus. Eine auffälligere Verteilstelle an der Zwischenstation wäre beim nächsten Mal schön.

Was mir aber gar nicht gefallen hat, war die Ausstellung. Ich konnte leider an der Siegererung am 8.6. nicht teilnehmen, wollte aber am 9.6. unbedingt zur Ausstellung (die leider nur an diesem Tag für Besucher zugänglich war). In der Information stand, dass man bei der Ausstellung seine Speicherkarte wiederbekommen würde. Aber als ich ankam, war keiner der Organisatoren da. Um genau zu sein, war gar kein Ansprechpartner da. Also musste ich ein paar Wochen warten, bis die Seicherkarte per Post bei mir ankam, weil ich zwischendrin umgezogen bin^^;

Aber viel schlimmer war: Die Art und Weise, in der die Fotoserien präsentiert wurden. Als Kunsthistorikerin war ich geschockt. Die Fotoserien waren als Streifen von 11 Fotos ausgedruckt. Das an sich ist ja nicht so schlimm, so konnten alle gezeigt werden. Aber nirgendwo gab es eine Beschriftung, was viel gravierender war. Menschen, die nur zufällig vorbeikamn und sich die Ausstellung ansehen wollte, waren verwirrt. "Warum sind da immer so viele ähnliche Fotos dabei?" "Wo sind eigentlich die ersten Plätze?"
Es lagen zwar Flyer rum, auf denen auch die Themen standen. Aber nur 10. Dass das este Foto die Startnummer sein sollte, war für Uneingeweihte ein Mysterium. Und man musste bei jeder Bildreihe immer von vorne anfangen und die Fotos durchzählen, um das Thema zuzuordnen. Ich persönlich habe ein paar Serien gesehen, die mir unglaublich gut gefallen haben. Ich wette, die jeweiligen Fotografen sind irgendwo im Internet auch vertreten. Aber da weder Name, noch Homepage, noch irgendwas bei den Fotos standen, werde ich sie wohl nie finden.
Noch nichtmal die 6 Sieger waren besonders gekennzeichnet. Nur weil zufällig eine Teilnehmerin, die bei der siegerehrung dabei war, zur gleichen Zeit wie ich die ausstellung besuchte, habe ich erfahren, wer gewonnen hat. Sie führte mich nämlich in die Ecke, wo die 6 Siegerserien hingen...
Am besten fände ich, wenn es eine Möglichkeit gäbe, die Fotos jederzeit in einer Online-Gallerie ansehen zu können. Mit Namen der Fotografen und Links zu einer Homepage/Gallerie zum Beispiel.

Kommentare:

  1. Der Widrigkeiten zum Trotz sind aber ein paar tolle Fotos dabei herausgekommen! Besonders das erste, dritte und letzte finde ich einfach super. Die Idee mit der Startnummer ist so toll, hattest du die Kreide dabei? ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jup, hatte die Kreide extra dafür dabei. Ich glaube, diese Zahl zufällig irgendwo zu finden, wäre ziemlich schwierig geworden. ^^
      Und wie lange ich bei den Skatern rumstand, bis mir endlich mal ein Foto gelang... die sind echt schnell...^^; Beim ersten Versuch hatte ich es allerdings sogar geschafft, die Kamera mitzuziehen... :( *schnief*

      Löschen
  2. Wow! Ich bin begeistert von deinen Ergebnissen! Selbst von eher "langweiligen" "Schnappschussfotos", die im Rahmen eines Fotomarathons entstanden sind, bin ich schon immer beeindruckt... ich bewundere es, wie man unter Zeitdruck überhaupt Fotos machen kann, die zu den Themen passen. Aber... wow. Du hast die Themen jedes Mal perfekt (!) getroffen (Geht doch!) und die Fotos an sich (z.B. Treibgut, Windmühle, Skatermensch) gefallen mir auch.
    Echt klasse. Im September werde ich auch unverbindlich beim Marathon in Hamburg mitmachen, mal gucken wie das wird ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww, danke schön. Das Geht doch! Foto war wirklich ein Geistesblitz. Ich hatte gerade das vorherige Thema abfotografiert und musste an einer roten Amel halten. Als die Ampel auf grün sprang war die Idee da :)
      Hmmm... ein Marathon in Hamburg? Da muss ich mich mal informieren. Das ist sogar gut erreichbar :)

      Löschen
    2. Oh Gott, die Beschreibung des Marathons macht mir schon Angst. 12 Stunden und 24 Themen?!?! Andererseits reizt es mich schon....

      Löschen
  3. Dein "Zwischenfall" ist wirklich ärgerlich. Wenn man weiß, dass man eigentlich viel bessere Fotos hatte, die man dann aber nicht verwenden kann, ist das wirklich unzufriedenstellend.

    Trotzdem finde ich deine Ergebnisse aber sehr gut. Ich stelle mir das auch sehr schwer vor unter Zeitdruck Fotos zu bestimmten Themen und dann auch noch in einer vorgegebenen Reihenfolge machen zu müssen.
    Deine Fotos passen so gut zu den Themen, richtig gut!

    AntwortenLöschen
  4. ich finde das ist wirklich eine interessante idee für einen wettbewerb und dabei entstehen sicherlich ganz tolle fotos!
    das mit deinem versehentlichen löschen ist ja wirklich total ärgerlich! wenn einem so was passiert bringt einem das ja leider auch immer etwas aus dem konzept...

    allerdings kann ich deine kritik an die veranstalter auch gut nachvollziehen. ich fände es auch schade, wenn ich bei der ausstellung tolle fotos entdecken würde, ich aber einfach nicht herausfinden könnte, wer die gemacht hat.

    AntwortenLöschen