Sonntag, 5. Februar 2012

Frozen lake I

Letzte Woche war es sehr sehr kalt in Göttingen. So kalt, dass der Kiessee zugefroren sein musste. Und so verlockend der Gedanke an schöne Fotos war, umso verlockender war mein warmes, kuscheliges Bett und ein gutes Buch (und ein paar gute Serien^^; ). Erst am Mittwoch konnte ich mich dazu durchringen, zum Kiessee zu fahren. Es war bitterkalt aber der Himmel war klar und blau und die Sonne schien. Und ich schaffte es tatsächlich in 1,5 Stunden einmal um den See herum. Was für meine Verhältnisse sehr schnell ist, wenn man bedenkt, dass ich eine Kamera dabei hatte ^^;
Die Bearbeitung der Fotos raubte mir dann fast den Verstand. Nicht nur, weil es so viele waren, sondern weil es mir schwer fiel, die Kälte zufriedenstellend hervorzuheben.























Kommentare:

  1. Hehe, ich verstehe das Problem - auf den meisten Bildern tut der blaue Himmel so, als wärs Sommer. Aber das tut er aktuell draußen ja auch, aber wehe, man vergisst sein Fester wieder zu schliessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, der blaue Himmel wär nicht so schlimm... wenn er sich nicht ausgerechnet im Eis so blau spiegeln würde^^;

      Löschen
  2. Mir gefallen vor allem die letzten drei :)

    Oh ja, eisig war es die letzten Tage - die Elbe teilweise auch zugefroren. Brrr..
    Für solche Wetterbedingungen habe ich jetzt eine Schneehose, die mir dann hoffentlich ein wenig mehr Ruhe beim Fotografieren schenkt :)

    Der Point.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Irgendwann leg ich mir auch warme Fotokleidung an. Ich hab ja nichtmal die richtigen Schuhe, um bei solchem Wetter auf Fototour zu gehen^^;;; Entweder ich riskiere nasse Füße oder einen Beinbruch...

      Löschen
  3. das bild mit dem ast auf dem zugefrorenen wasser ist hier eindeutig mein favorit! wow!

    AntwortenLöschen
  4. Ich erkenne dein Problem. So auffällig ist es auf den ersten Blick wirklich nicht, wie kalt es dort wirklich war. Der blaue Himmel und Sonnenschein gaukelt einem Wärme vor und das Eis auf dem See ist so auffällig auch nicht.

    Daher gefällt mir das Foto mti dem Aust auf dem Eis auch am besten. Da sieht man wirklich gut, dass der See zugefroren ist ;)
    Und das danach zählt auch zu meinen Favoriten dieser Serie^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Vielleicht war die Eisschicht auch nicht dick genug an diesem Tag... und deshalb siehts so wenig gefroren aus...
      Aber dann ist ja gut, dass ich den Ast noch eingefangen habe :)

      Löschen