Montag, 31. Oktober 2011

Serienjunkie

Hallo, mein Name ist Alex und ich bin seriensüchtig.
Seit ich denken kann, werde ich von Serien magisch angezogen. Ob bei Büchern oder im Tv, ich kann einfach nicht die Finger davon lassen.  Leider gibt es so viele Serien, dass ich nicht alle sehen kann. Und es kommen auch ständig neue dazu.
Bei Prinzess Attitude hat Maru letztens etwas über Serien geschrieben. Auf meinen Kommentar unter ihren Post, hat sie mich gefragt, welche Serien ich denn empfehlen könnte. Da dachte ich mir, ich schreibe mal einen (laaaaaangen) Eintrag über "meine" Serien.
Da gibt es Serien, die ich gerade gucke, Serien, bei denen ich zur Zeit pausiere oder die demnächst noch anstehen und Serien, die ich komplett geschaut habe. Hier möchte ich nur die "besten paar" vorstellen.

Serien, die ich zur Zeit schaue:

24
8 Staffeln, abgeschlossen, Spannung/Action
Ich habe erst ziemlich spät angefangen, die Serie zu schauen. Als die 6. Staffel heraus kam, um genau zu sein. Eine Freundin schwärmte mir ständig davon vor und ich gab der Serie eine Chance. Ich fing an, die erste Staffel zu schauen und war begeistert. Und auch bis zur 4./5. Staffel hat mir die Serie richtig gut gefallen. Danach flaute das ganze aber ziemlich ab. Irgendwann durchschaut man das Grundprinzip. Im Moment fehlen mir noch 7 Folgen bis zum Serienfinale.
Die Story ist schnell zusammengefasst. Jack Bauer ist teil der CTU (Counter Terrorist Unit) und kämpft in Echtzeit gegen Terroristen. Jede Staffel besteht aus 24 Folgen, die 24 Stunden eines Tages repräsentieren. Es gibt jede Menge Cliffhanger und überraschende Wendungen und jede Menge Charaktere, die man lieb gewinnt oder hassen lernt.

Bones
6 Staffeln, läuft (noch), Spannung/Crime
Komischerweise habe ich auch bei dieser Serie spät angefangen. Mein Vater schwärmte mir schon lange von ihr vor aber ich habe erst vor 2 Jahren die ersten 5 Staffeln nachgeholt. Letzte Woche habe ich die 6. Staffel zu Ende geschaut. Aber da die 7. Staffel im November in den USA anlaufen soll, wird die Pause wohl nicht so lange dauern^^; Leider steht noch nicht fest, was nach Folge 13 der 7. Staffel passieren wird, da die Hauptdarstellerin in Babypause geht.
Es geht um einen FBI Agenten und eine Knochenspezialistin und ihr Team, die Anhand von Leichen/Leichenresten/Leichenknochen Kriminalfälle lösen. Obwohl die Spannund im Vordergrund steht, gibt es in der Serie auch jede Menge Witz (tolle Dialoge) und einiges fürs Herz.

Castle
4 Staffeln, läuft, Spannung/Crime
Durch Zufall zappte ich bei Kabel 1 rein und blieb hängen. Es ist eine der wenigen Serien, die ich im deutschen TV schau. Sonst guck ich Serien nämlich lieber im englischen Original an. Da die Serie Freitags läuft, verpasse ich allerdings immer wieder ziemlich viele Folgen. Irgendwann möchte ich deshalb mal alle hintereinander schauen.
Richard Castle ist ein Krimibuchautor. Die Inspiration für seine Bücher holt er sich, indem er Polizistin Kate Becket bei ihren Kriminalfällen beratend zur Seite steht. Nette Geschichte, witzige Dialoge. Kann man auch schauen, wenn man was verpasst hat. Ich weiß noch nichtmal, welche Folge das am Freitag jetzt war^^;

House
8 Staffeln, läuft (noch), Arztserie/Drama
Von Dr. House war ich von Anfang an begeistert. Auch wenn mir manche Fälle doch zu krass sind. Wenn man also hypohondrisch veranlagt ist, sollte man lieber die Finger davon lassen :) Leider wurde bekannt gegeben, dass nach Staffel 8 schluss sein soll. Wie gut, dass in Deutschland gerade erst die siebte Staffel läuft.
Wie es typisch für Arztserien ist, spielt die Story in einem Krankenhaus. Dr. Gregory House und sein Team versuchen die besonders kritischen/mysteriösen Krankheitsfälle zu lösen. Sehr spannend, sehr tolle Dialoge und House ist einfach cool.

Parenthood
3 Staffeln, läuft, Drama
Auf die Serie bin ich durch meine Schwester aufmerksam geworden. Leider gibts die Serie noch nicht auf deutsch. Ich habe am Wochenende die zweite Staffel zu Ende geschaut und freu mich schon auf Staffel 3.
Die Serie handelt von der Familie Braverman mit vielen Geschwistern, Kindern, Enkelkindern. Eine typische amerikanische Familienserie halt. Die Serie ist sehr emotional aber auch sehr schön und macht auf jeden Fall süchtig, weil einem die Charaktere so ans Herz wachsen. Und Lauren Graham spielt mit und ihre Rolle ähnelt Lorelai Gilmore schon seeehr. Aber wen sollte das stören?^^

Revenge
1 Staffel, läuft, Spannung/Drama/Lovestory
Meine neueste Obsession, könnte man sagen. Auch wieder ein Tip von meiner Schwester. Eine ganz frische US Serie, weshalb ich noch nicht viel dazu schreiben kann... und auch nicht möchte, um niemanden zu spoilern. Auf jeden Fall sehr toll und sehr spannend. Eine Mischung aus Harper's Island und OC California. ^^ Und das beste ist, dass Emily VanCamp (Amy Abbott in Everwood) die Hauptrolle spielt und das sehr sehr seeeehr gut macht. Habe erst 5 Folgen gesehen und habe jetzt schon Entzugserscheinungen. Ich hoffe echt, dass die Serie auch mal nach Deutschland kommt und nicht nach der 1. Staffel vorbei ist (auch wenn die Hauptstory bis jetzt leider nicht nach einer Fortsetzungsgeschichte aussieht).

The Big Bang Theory
5 Staffeln, läuft, Comedy
Eine meiner absoluten Lieblingsserien zur Zeit. Absolut süchtigmachend und absolut witzig. Warten auf neue Folgen ist die Qual. Auf Englisch ist es zwar erstmal schwierig reinzukommen aber es lohnt sich. Auf deutsch fand ichs nämlich irgendwie nicht so witzig und die Synchronstimmen sind der Horror.
Jedenfalls gehts um den Alltag von 4 Nerds und einer Blondine und den Rest muss man selbst schauen :)

The Mentalist
4 Staffeln, läuft, Spannung/Crime
Irgendwie sind all die Crime Serien, die ich schaue ähnlich angelegt. FBI und ein Berater arbeiten zusammen, wobei der eine Teil männlich und der andere Teil weiblich ist. So auch bei The Mentalist. Patrick Jane ist ein moderner Sherlock Holmes, der mit genauer Beobachtung, Manipulation und Hypnose dem FBI bei seinen Ermittlungen hilft. Spannende Fälle, gute Dialoge, sehr spannende Hauptstory um einen Serienmörder. Kanns kaum erwarten, die ersten paar Folgen der vierten Staffel endlich zu sehen.

The Secret Circle
1 Staffel, läuft, Mystery/Drama
Ein eine der neuesten Zugänge in meinem Serienalltag. Wieder mal von meiner Schwester empfohlen. Da ich auch hier erst 5 Folgen gesehen habe, kann ich auch wenig zu der Serie schreiben. Es scheint eine Mischung aus Buffy und Twilight zu sein, wobei ein Hexenzirkel im Mittelpunkt steht.

White Collar
4 Staffeln, läuft, Spannung/Crime
Auch durch Zappen im TV drauf aufmerksam geworden, obwohl mein Vater mich schon vor einer halben Ewigkeit versucht hat, mich dafür zu begeistern. Leider habe ich auch hier schon sehr viele Folgen zwischendrin verpasst. Es geht um einen superschlauen und supercoolen Kunstfälsche und Dieb, der Polizeiberater spielen darf. Tolle Dialoge, viel Witz und eine interessante Hauptstory.


Serien, bei denen ich pausiere oder auf die ich warte:

Brothers & Sisters, Desperate Housewives, Grey's Anatomy, Hart of Dixie, Men in Trees, One Tree Hill, Ringer, Supernatural


Tolle Serien, die ich fertig geschaut habe:

Ally McBeal, Berlin, Berlin, Buffy the Vampire Slayer, Coupling, Dark Angel, Dawsons Creek, Doctor's Diary, Everwood, FlashForward, Gilmore Girls, Harper's Island, Life Unexpected, Lost, Prison Break, The OC, Türkisch für Anfänger

Samstag, 29. Oktober 2011

Wien - Tag 4: Weinwanderung

Aber bevor ich meinen blog mit Herbstfotos vollpacke, schieb ich noch was von Wien dazwischen.

Genau an dem Wochenende, an dem wir in Wien weilten, fand dort auch eine Weinwanderung statt. Ohne P. und A. hätten wir nie davon erfahren. Aber so schlugen uns die beiden vor, am Samstag mit ihnen wandern und Wein trinken zu gehen. Um 12 Uhr trafen wir uns an der Endhaltestelle der U6 in Floridsdorf und fuhren dann mit der "Bim" weiter zur Endhaltestelle in Stammesdorf. Dort drückte man uns eine Karte in die Hand, auf der der Weg der Wanderung und die Heurigen/Labestationen eingezeichnet waren. In brütender Mittagshitze marschierten wir also los. Die Gegend dort ist wirklich wunderschön mit all den Feldern und Weinbergen und Wäldchen. Ich habe nur wenige Fotos geschossen. Nicht nur, weil die Sonne so knallte, sondern auch, weil ich den Anschluss nicht verlieren wollte. Ich war eh immer die Letzte...^^;





Unterwegs machten wir zunächst an einer kleinen Labestation halt, wo ich einen leckeren Sturm trank. Und kurze Zeit später kamen wir an einem Heurigen vorbei, wo wir etwas länger entspannten (da die Bedienung sehr zu wünschen übrig ließ und wir ewig auf alles warten mussten. Am ländsten auf die Rechnung). Wir saßen in einem idyllischen Garten und ich hätte da auch eigentlich noch länger sitzen können...




... aber wir mussten weiter. Nach dem Heurigenaufenthalt hatten wir die Wahl: Entweder wir gehen den längeren, unwegsamen und stetig ansteigenden Weg oder wir nehmen die Abkürzung über den "Kinderwagenweg". Wir entschieden uns für den längeren Weg. Hätte ich gewusst, wie steil es bergauf gehen würde und welche Luftnot und Schmerzen mir der Anstieg bereiten würd, ich hätte auch alleine die Abkürzung genommen. Aber was tut man nicht alles für den besten Ausblick:





Immerhin ging es danach nur noch bergab und ich konnte die Gegend nochmal richtig genießen.



Freitag, 28. Oktober 2011

Ein kleiner Vorgeschmack...



In letzter Zeit habe ich die Sonnenstrahlen ein paar Mal ausgenutzt, um Herbstfotos zu machen. Das sind aber so viele geworden, dass ich erstmal radikal aussortieren muss. Das hier ist eines meiner Lieblingsfotos vom Mittwoch.

Samstag, 22. Oktober 2011

Wien - Tag 3: Alter jüdischer Friedhof

Hier ohne viele Worte nur noch einige Fotos vom Alten Jüdischen Friedhof auf dem Zentralfriedhof in Wien.









































Donnerstag, 20. Oktober 2011

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Wien - Tag 3: Karl-Borromäus-Kirche und Waldfriedhof

Als wir das Ende der ersten Ehrengräbergruppe erreicht hatten, sprach uns ein älterer Herr an und fragte, ob wir schon das Grab mit der verschleierten Frau gesehen hätten. An unseren Kameras würde er erkennen, dass die Skulptur für uns interessant sein könnte. Wir hatten die Skulptur selbstverständlich schon fotografiert. Daraufhin fragte der Mann, ob wir denn schon in der Kirche waren. Nein, da wollten wir aber noch hin, sie war ja nur ein paar Meter weiter. Der Mann bot an, uns zur Kirche zu begleiten und uns auch die Krypta zu zeigen. Unterwegs erzählte er uns noch alle möglichen interessanten Dinge über den Friedhof, die Ehrengräber, die Kirche, ihre Krypta und noch viele historische Hintergründe über den Friedhof und Wien. Es war quasi eine private Führung, die uns da geboten wurde.

Die Karl-Borromäus-Kirche ist eine wunderschöne Jugendstilkirche. Leider habe ich nur ein Foto von der Seite gemacht (weshalb auch immer) und nicht vom Haupteingang mit der Präsidentengruft. Das hat S. dann aber erledigt^^


















In der Krypta der Kirche (die man übrigens auch mit dem Fahrstuhl erreichen kann), liegt Wiens Bürgermeister Karl Lueger, der sich für den Bau der Kirche eingesetzt hat. Er ist noch vor der Fertigstellung gestorben.





Als wir aus der Kirche heraus waren, führte uns der nette alte Mann auch noch über den Waldfriedhof zum islamischen Friedhof, der Gedänkstätte für die Opfer der Kindereuthanasie am Spiegelgrund und schließlich noch zum Falco-Grab. Ich habe nur vom Waldfriedhof einige Impressionen eingefangen. Danach widmete ich mich ganz den spannenden Erzählungen des Mannes.





















Der nette Herr wollte eigentlich nur seine Frau besuchen, die auf dem Friedhof liegt. Dies tut er wohl regelmäßig und nutzt den Besuch gleichzeitig als Spaziergang. Uns hat er besimmt länger als eine Stunde durch das riesige Gelände geführt und wusste viele spannende und interessante Geschichten zu erzählen. Zum alten jüdischen Friedhof konnte er uns aber nicht mehr begleiten. Dafür mussten wir nämlich nochmal komplett ans andere Ende. S. und ich fuhren daraufhin 2 Stationen mit der S-Bahn, um nicht den ganzen Weg zurücklaufen zu müssen.
Die Bilder vom Alten Jüdischen Friedholf folgen im nächsten Posting.

Dienstag, 18. Oktober 2011

Dekathlon - Black and white

So langsam neigt sich die Voting Phase des Wettbewerbs dem Ende zu. Für mich sogar noch rasanter, ich glaube nämlich, ich habe nur noch bei der nächsten Kategorie mitgemacht. Aber zunächst noch das Voting für "Black and white".
Diesmal sind so viele tolle Fotos dabei, dass es mir zum ersten Mal schwer fiel, mich für 5 zu entscheiden. Ich rechne mir also mal wieder keine allzu großen Chancen bei dem Thema aus. Aber ich wollte zumindest mein Foto zeigen und auf die Voting-Seite verweisen :)


Montag, 17. Oktober 2011

Wien - Tag 3: Zentralfriedhof

Am Freitag brachen S und ich schon früh auf, um zum Zentralfriedhof zu fahren. Ich hatte mich vorher schon ein wenig informiert und immer wieder das Foto einer Statue gesehen, die ich unbedingt sehen wollte. Und ich sah sie schon sehr früh, denn das Grab befindet sich gleich am Anfang des Friedhofs. Und es ist  in real unscheinbarer, als man denkt, trotzdem unglaublich faszinierend:




Nachdem ich nun dieses Foto abgehakt hatte, konnten wir den Rest des riesigen Friedhofs erkunden. Nach und nach gingen wir die Ehrengräber durch. Hier mal "ein paar" Eindrücke...


























































Weil der Friedhof unglaublich groß ist und es dort sehr viel zu entdecken gab, wird es noch zwei weitere Einträge über ihn geben. To be continued...