Donnerstag, 16. Juni 2011

16.06.2011 Fotoalben beschriften



Ich musste eine kleine Zwangspause bei meinem Projekt 365 nehmen und bin dadurch ein wenig aus dem Takt gekommen. Da S. aber die täglichen Fotos vermisste und mich schon danach fragte, wann es denn weiter geht, gibts ab jetzt wieder öfter Fotos^^

Aus aktuellem Anlass habe ich vor ein paar Tagen begonnen, meine Fotoalben zu beschriften. Dabei habe ich mit Erschrecken festgestellt, dass ich mich an einige Namen schon gar nicht mehr erinnern kann. Meine Grundschulkameraden sind fast alle spurlos aus meinem Gedächtnis verschwunden. Die Zeit ist ja auch schon etwas länger her. Aber als mir die Namen von ein paar Leuten aus meinem Abijahrgang nicht mehr einfielen, war ich schon geschockt. Ok, es waren nicht viele und sie gingen in die Parallelklasse aber trotzdem. 46 Abiturientennamen sollten schon länger als 9 Jahre hängen bleiben.
Interessant war auch die Erkenntnis, dass ich mich an die Namen der Gebäude, Skulpturen, Brunnen und Plätze, die ich während  der Abschlussfahrt in Rom fotografierte, sehr genau erinnern konnte...

Jetzt muss ich nur noch die Fotos der letzen 9 Jahre sichten und entwickeln, damit ich meine Fotoalben auf den aktuellen Stand bringe.

1 Kommentar:

  1. Bei mir ist es nun 8 Jahre her, dass ich die Grundschule hinter mir gelassen habe und ich würde nicht darauf wetten, dass ich die Namen noch alle drauf habe. Manche auf jeden Fall, weil ich mit denen noch länger zu tun hatte, aber bei anderen dürfte das schwierig werden. Ich glaube aber, dass das relativ normal ist. Oder vielmehr hoffe ich es...

    AntwortenLöschen