Samstag, 21. Mai 2011

Underwater awaking (und steps)

Letzte Woche habe ich mich extrem kreativ ausgetobt. Alles fing an mit einer kleinen Zeichenübung. Vor ein paar Jahren habe ich einen Aktzeichenkurs besucht, der an der Uni angeboten wurde und ich war begeistert. In kürzester Zeit lernt man so viel über Anatomie und Proportionen. Und vor allem merkt man, dass gezeichnete Dinge besser aussehen, wenn man beim Zeichnen eine Vorlage benutzt. Leider ging der Zeichenlehrer in Rente und ich konnte den Kurs nicht weiter besuchen. Aber ich habe angefangen Fotos als Referenz zu verwenden, wenn ich bestimmte Posen zeichnen wollte. Auf deviantArt gibt es eine Menge Stock-Fotografen, die Fotos extra für diesen Zweck anbieten und manchmal übe ich an solchen Fotos. So auch letzten Dienstag.

Da habe ich mich an diesem Foto versucht und die Pose auf ein Blatt Kopierpapier (Din A5) skizziert. Die Skizze hat mir auf Anhieb gefallen und ich überlegte, wie ich sie nutzen könnte. Entstanden ist dann folgendes:



Ich scannte die Skizze ein und druckte sie dann nochmal in Din A4 aus, denn ich wollte die auf Aquarellpapier übertragen und dann mit Aquarellfarben kolorieren. Leider konnte ich meinen A4 Aquarellblock nicht finden und gab erstmal auf. Am Donnerstag fand ich einen anderen Aquarellblock, der ein bisschen klener als A4 ist, druckte die Skizze noch einmal etwas kleiner aus und übertrug sie auf das Aquarellpapier. Das ging mit meiner IKEA Schreitischlampe ganz gut, die ich zum Leuchttisch umfunktionierte (Die Lampe hat ein Quaderförmiges Glasgehäuse, so dass ich sie einfach längst auf den Tisch legen muss. Dann kann ich das Blatt mit der Skizze auflegen und darauf dann das Aquarellblatt befestigen und ganz einfach die Linien durchpausen. So schön einfach. Man kann auch eine Glasplatte auch zwei Bücherstapel legen und darunter eine Lampe stellen... aber wer hat schon eine Glasplattefrei herumliegen^^; ).
Ich überlegte noch, ob ich den Hintergrund zuerst machen und dafür die Meerjungfrau und die Fische  mit Rubbelkrepp maskieren sollte, verwarf den Gedanken aber wieder, weil ich mein Fläschchen Rubbelkrepp etwas zu klein ist, um so viel Fläche damit abzudecken. Jedenfalls fing ich direkt mir der Hautkoloration an und war überrascht wie gut das gelang. Dafür dass ich noch nie zuvor mit Aquarellfarben einen Nicht-Anime/Manga Körper koloriert  habe... Nur mit dem Gesicht hatte ich ein paar Schwierigkeiten, die Perspektive ist dann doch ganz schön schwer.



Danach überlegte ich nochmal, ob ich vielleicht nur die Fische maskieren sollte. Entschied mich aber aus Faulheitsgründen...



Was ich dann bereute, als ich mit demHintergrund anfing. Das war eine richtige Sauerei. Ich legte das Bild frustriert beiseite.



Am Freitag schattierte ich dann die Haare und den Rest der Meerjungfrau erstmal zu Ende. Haare machen so viel Spaß und das ganze hat eine meditative Wirkung für mich.



Schließlich nahm ich mir nochmal den Hintergrund vor und fand tatsächlich eine Möglichkeit, alles zu retten. Yay^^



Zum Schluss dann noch ein paar Umrandungen, Details und Highlights und ich erklärte das Bild für beendet.


Kommentare:

  1. wow! das bild ist wirklich richtig toll geworden! der körper ist dir mit all den schatten wirklich sehr gut gelungen und auch den hintergrund finde ich klasse. das mit der sauerei sieht man gar nicht mehr. sieht nach gewollt aus und passt super. :)
    ich zeichne eigentlich sehr gerne mit aquarellfarben, aber ich habe das jetzt wirklich schon ewig nicht mehr gemacht... wenn ich das so sehe und lese kriege ich glatt wieder lust dazu! :)

    das ist zu köstlich!!! ich musste wirklich schmunzeln als ich dein kommentar gelesen habe!
    kleine kinder sind süß. die trauen sich wirklich nie einen anzusprechen und quetschen dann immer die eltern aus. ^^ wir hatten bei dem shooting wo uns der alte mann in die quere kam auch einen kleinen jungen in der nähe, der so ähnliche sachen seine mama gefragt hat. der wollte dann gleich auf uns zu rennen und "mitmachen", aber da hat ihm zu glück die mama zurück gehalten... ein alter mann und ein kind mit auf dem foto... das wär dann der super-gau! ^^
    deine geschichte von der alten frau hört sich erschreckend ähnlich zu meiner an. die frau hat zwar nicht über die blumen philosophiert, aber darüber, dass sich meine freundin sicherlich gleich erkältet und ich doch so warm angezogen bin. auch nicht besser...^^

    das mit dem frosch ist aber echt witzig! hach... diese leute immer. man kanns nur mit humor nehmen. danach lachen wir immer, aber in dem moment ist es oft nervig und hin und wieder auch unangenehm!

    dankeschön für dein liebes lob zu den fotos. es war echt ein zufall, dass wir die lila blumen hatten. auch die goldfische waren ein klasse zufall. ich mag es, wenn die farben zusammen passen...^^

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank für deine Hilfe. :) Ich dachte man bräuchte ein bestimmtes Objektiv, vor allem um halt besonders viel Licht einfangen zu können.
    Also ich glaube mit Photoshop kenne ich mich recht gut aus - nur das mit den Kurven habe ich noch nicht so wirklich hinbekommen. Weil ich icht weiß, wie man was einstellt um einen bestimmten Effekt zu erziehlen. :D Nach Actions habe ich auch schon gesucht, aber nie was wirkich brauchbares gefunden - vor allem weil es bei jedem Bild komplett unterschiedlich aussieht. ><
    Hast du vielleicht msn? Dann könnte ich dich da mit Fragen bezüglich Photoshp löchern. :D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Das Bild ist dir wunderbar gelungen! Die Farben sind so schön und ich find den Übergang zwischen Flosse und Haut total toll! Und wie du die Position des Kopfes im Vergleich zu deiner Vorlage variiert hast, finde ich sehr gelungen, sieht besser aus so.

    Der Point.

    AntwortenLöschen
  4. Einfach Klasse das Bild !!!! sowas hätte ich gern für mein durchgangs zimmerchen. Dickes Lob

    AntwortenLöschen