Dienstag, 17. Mai 2011

Grün, Grüner, Elefantenklo

Gestern Abend waren also M., C., S. und ich bei A. zum Kochen. Wir einigten uns auf Indisches Essen und machten (okay, die Jungs machten und M. und ich schauten zu) nach dem Einkauf Reis mit Hächnchenfleich in Joghurtsoße mit Kashew-Kernen und Mandelblättchen. Und es war sehr lecker und ich habe meine Portion gerade so geschafft, aufzuessen. So ein Schüsselchen kann man leicht unterschätzen^^;

Zum Nachtisch gab es dünne Ananasscheiben mit Minzzucker (yummy) und die letzten 6 Folgen der zweiten Big Bang Theory Staffel. Ich liebe diese Serie. Aber nur auf Englisch. Ich kann mir diese schrecklichen Synchronstimmen nicht auf deutsch angucken. Besonders bei Leonards quietschiger Stimme krieg ich das Grauen. Mal sehen, wann S. und ich dazu kommen werden, die dritte Staffel zu gucken. Ich hoffe ja, heut Abend :) Das ist nämlich die einzige Serie, bei der ich selbst spät nachts nicht einschlafe^^; Muss daran liegen, dass man schlecht einschlafen kann, wenn man so lachen muss.

Weil A. eigentlich nicht so weit von mir weg wohnt, habe ich gestern Nachmittag beschlossen, zu Fuß hinzugehen und daraus einen 2-stündigen Fotospaziergang zu machen. Ich wollte zum Bismarckstein (eigentlich nur Elefantenklo genannt), welcher sich in einem Waldstück ganz in der Nähe von A. befindet. Mein Weg führte mich durch Wiesen, Felder, Waldwege und an Gärten vorbei. Dabei entstand diese grüne Bilderflut.







































































Kommentare:

  1. ich mag die fotos mit dem verblühten löwenzahn! ;) vor allem das zweite.
    an indischem essen mag ich, dass so viel mit hühnchen etc. gemacht wird. das mag ich sehr gerne.

    dankeschön für dein liebes lob zu den fotos!
    ein bisschen glück gehört natürlich auch immer mit dazu. ;) das mit dem gutschein ist scon eine tolle sache.
    tja, das mit den posen ist eben immer so eine sache. wenn ich ihr sage sie soll das oder jenes machen, kommen ihr natürlich meistens die posen aus all den magazinen in den kopf. da sie sich mit denen sicher und wohl fühlt, werden diese fotos dann meistens am besten. ich hätte die fotos einfach nicht alle auf ein mal zeigen sollen, dann wär's gar nicht aufgefallen! ;)

    deine geschichte mit dem letzten abendmahl bzw. der hochzeit zu kana ist köstlich! ganz genau so ist es uns auch gegangen... zum glück kennt sich bei mir daheim keiner mit kunstgeschichte aus, sonst wäre es wohl noch peinlicher geworden!
    ich kann abstrakter kunst auch nicht so viel abgewinnen. für mich wirkt das alles recht zufällig und deswegen empfinde ich es oft ein bisschen lächerlich, wenn da so extrem viel hinein interpretiert wird.
    die klassische malerei finde ich viel bewundernswerter. abstrakte kunstwerke sehen ja oft so aus, als hätte sie ein kind in kindergarten gemalt...^^

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Fotos! Wieso gibt es so schöne Blumenwiesen bei uns nicht o.o ??

    Der Point.

    AntwortenLöschen