Samstag, 9. April 2011

09.04.2011

Ich finde öffentliche Telefone faszinierend. Das hier ist ein sehr neues Exemplar. Es ist keine richtige Telefonzelle, sondern ist nur an zwei Seiten verglast (was auch immer das nützen soll?), es funktioniert und ist weder zerkratzt noch beschmiert. Ganz im Gegensatz zu der Telefonzelle, die vor fast 3 Jahren Teil eines lustigen Fotoshootings war.
Dann war da heute noch ein Besuch vom "Handmade im Gepäck" mit N., wo ich total schöne selbstgemachte Stempel gesehen habe. Würd gerne selbst Stempel mit eigenen Motiven basteln... muss nur noch recherchieren, wie das funktioniert (sie sollen länger halten als eine Kartoffel). Und ich hab meine Küchenzeile auf Hochglanz gebracht... nur um gleich beim Kochen alles wieder vollzusauen. Frustrierend.













Kommentare:

  1. Oh das zweite Foto ist besonders toll! Das hast du durch eine Scheibe fotografiert, oder?

    Der Point.

    AntwortenLöschen
  2. Ja genau. Ich mag den Effekt :)
    Ich glaube, durch die Scheibe habe ich die meisten Fotos gemacht. Und dann musste ich mich für eins entscheiden.

    AntwortenLöschen
  3. Gut zu wissen, dass es doch noch Telefonzellen gibt. Bei uns im Dorf haben sie nach der Abschaffugn der gelben Telefonzelle eine komische Telefonzelle hingestellt, bei der keiner wusste, wie sie funktionierte. Und schließlich kam sie dann komplett weg...
    Wie auch immer. Eigentlich wollte ich mich zu den Fotos äußern, weil sie mir so gut gefallen^^
    Mir gefallen die Farben besonders gut. Der pinke Telfonhörer sticht sehr schön aus dem grau heraus.
    Du hast es sogar geschafft doch eher weniger interessante Tasten ansprechend festzuhalten.

    AntwortenLöschen
  4. Wie interessant eine Telefonzelle aussehen kann! Ich denke mal, die Glasscheiben sind da, damit der Wind nicht so vorbeipfeift.

    AntwortenLöschen