Mittwoch, 9. März 2011

Projekt 52: #10 Fernweh

Bei einem Spaziergang am Fluss blieb Lili lange auf der Brücke stehen und schaute in die Ferne. Sie wünschte sich so sehr, endlich wieder verreisen und dem tristen Wetter zu Hause entfliehen zu können. Am liebsten würde sie dem Fluss bis zum Meer folgen. Denn das Meer vermisste Lili am meisten.


Fest entschlossen ging sie in die Stadt und erkundigte sich im Reisebüro nach Flügen. Doch schon früh realisierte sie, dass sie sich keine Reise leisten konnte.


Es blieb ihr nichts anderes übrig, als dem Fluss zuzusehen und vom Meer und Sonne zu träumen.


(Konnte mich einfach nicht für ein Foto entscheiden.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen