Donnerstag, 17. März 2011

17.03.2011

Heute mal etwas aus der Küche. Da S.und ich uns vorgenommen haben, die Fastenzeit ein wenig zu nutzen und nach 18 Uhr nichts mehr zu essen, geben wir uns mehr Mühe beim Zubereiten des Mittagessens. Beim Wokken kann man so schön die Arbeit aufteilen. Ich schnipple gerne und S. darf dann den Rest machen (Rest bedeutet natürlich, dass S. den Hauptteil des Kochens übernimmt. Das Marinieren, Braten, Kochen und Würzen eben). Wir wollen ja keinen Großbrand riskieren und außerdem soll's auch nach etwas schmecken ^^;




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen