Samstag, 23. Oktober 2010

Herbstfarben

Wenn die Sonne mir nicht so schön ins Gesicht gestrahlt hätte, hätte mich der viel zu frühe Anruf heut Morgen wahrscheinlich mehr gestört und ich wäre nach dem Telefonat direkt wieder eingeschlafen. Aber weil die Sonne schien, stand ich statt dessen um 9 Uhr morgens auf (an einem Samstag!) mit der Absicht, die lang ersehnten Herbstfotos des Jahres zu schießen. Endlich hatte ich die Kamera in greifbarer Nähe, während das Wetter mitspielte. Aber nur, weil eine Kamera da ist, heißt das noch lange nicht, dass man sie auch sofort benutzen kann. Beide Akkusätze leer---
Weil aber mein Ladegerät schon sehr alt ist, ca. 7 Stunden zum laden braucht und dann auch nicht so richtig voll (obwohl es das anzeigt), musste ich erst einmal los und ein neues Ladegerät kaufen. Das neue hat nur 10 Euro gekostet und brauchte 30 Minuten zum aufladen der Akkus.... die auch noch den ganzen Tag hielten und immer noch nicht leer sind. Ich bin begeistert.

Und dann konnte es auch schon losgehen. Eigentlich hatte ich vor, zur Drachenwiese zu fahren, weil heut das Drachenfest dort stattfand. Aber dann bin ich spontan doch zum Levinpark gefahren und hab die schönen Herbstfarben dort eingefangen.

























Auf dem Rückweg steckte der Bus erstmal 10 Minuten zwischen Schützenplatz und Landgericht fest, weil die Polizei die Straße gesperrt hatte, um Demonstranten (gegen Atomkraft) vorbeizulassen. Das war eine sehr süße Demo. Mehr Polizeiwagen, die hinterher fuhren, als Demonstranten, hatte ich das Gefühl.

Beim anschließenden Lebensmitteleinkauf, erlebte ich dann noch einen lustigen Vorfall, als ein junger Mann 2 Minuten nach seinem Einkauf in den Laden zurück kam und den zuvor gekauften Weißkohl umtauschen wollte. Er hatte eigentlich Salat einkaufen sollen und den Unterschied nicht gekannt... die Kassierer hatten Mitleid mit ihm und gewährten den Tausch trotz des fehlenden Kassenbons.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen