Montag, 31. Mai 2010

So war der Samstag

Samstag war toll *.*
Da S. einen Termin in Hannover hatte und der Wetterbericht Großartiges versprach, entschied ich spontan mitzufahren. Und weil sich so eine Fahrt für eine Stunde in Hannover nicht lohnt, wurde der Aufenthalt kurzerhand auf den ganzen Tag ausgedehnt... dabei wurde die Abfahrt von 15 Uhr auf 9 Uhr vorverlegt. Um 8 mussten wir also das Haus verlassen... und das an einem Samstag. Aber es hat sich gelohnt.
In Hannover gibts jeden Samstag einen Altstadtflohmarkt. S. ist schon vor einigen Wochen dort herumgeschlendert und weil er so davon geschwärmt hat, wollte ich mir das ganze auch mal angucken. Der Flohmarkt ist echt groß und es hat viel Spaß gemacht, herumzustöbern. Die Zeit ist nur so dahingerauscht. Wir entdeckten ein total tolles Bild, für das wir leider nicht das nötige Geld mithatten. Aber ich bin davon inspiriert worden und gedenke, demnächst etwas Ähnliches zu versuchen.
Während S. bei seinem Termin war, war ich shoppen. Es war auch nötig, da ich dummerweise mit einer Laufmasche aus dem Haus gegangen bin und neue Strumpfhosen brauchte. Das rumlaufen auf dem Kofsteinpflaster auf dem Flohmarkt und dann durch die Geschäfte, hat meinen Füßen etwas geschadet aber es stand noch einiges mehr auf der Tagesordnung.
Zum Beispiel ein Kurztrip zu den Herrenhäuser Gärten. Das Licht war total toll am späten Nachmittag/frühen Abend und S. machte ein paar richtig gute Bilder von mir. Und wenn ich das sage, dann wills schon was heißen, denn normalerweise mag ich Fotos von mir nicht. Leider sind die Fotos im Moment noch bei S., so dass ich sie nicht hier reinstellen kann. Aber beim nächsten Post dann.
Von den Herrenhäuser Gärten aus unternahmen wir dann eine verhängnisvolle Odyssee. S. brauchte noch eine Lampe und einen Bilderrahmen von IKEA. Und weil IKEA nicht mitten in der Stadt liegt, fuhren wir mit der S-Bahn zum ehemaligen Expo Gelände raus. Dort hätt ich liebend gern Fotos gemacht, weil das Gelänge so weitläufig und verlassen aussah... leider war es das auch und wir schlossen uns einer Dame an, die auch auf der Suche nach IKEA war. Meine Füße taten höllisch weh aber nach 20 Minuten waren wir auch bei IKEA angelangt, wo wir dann in 5 Minuten durchhetzten, um den Bus zurück zum Bahnhof zu nehmen, der nur einmal in der Stunde fährt. Leider merkten wir erst kurz vor dem Einsteigen, dass mit "Bahnhof" nicht der Hauptbahnhof gemeint war, sondern der von Messe/Laatzen. Aaah. Egal, da fährt der Metronom ja auch durch. Wir kamen auch gerade rechtzeitig auf dem Gleis an, als er durchrauschte. Ja, wenn keine Messe ist, ist der Bahnhof Messe/Laatzen noch verlassener als das Expogelände... Und der Metronom hält auch nicht (zumindest nicht an diesem Abend). Wir mussten fast eine Stunde dort warten, um die S-Bahn nach Saarstedt zu nehmen und dort in den Metronom umzusteigen.
Trotz der widriegen Umstände, waren wir fast pünktlich zum Grand Prix bei S.. Nur die ersten 3 Startplätze verpasst (und Spanien dann zum Schluss ja nochmal gesehen, also eigentlich nur 2 Acts verpasst). Mich über Lenas Sieg gefreut, hätt ich nicht mit gerechnet. Schade, dass der Belgier dann doch so weit hinten landete, dem hätt ich den zweiten Platz gegönnt, weil ich den so schnuckelig fand :)

1 Kommentar:

  1. das foto oben ist übrigens ganz großes kino.
    nimm doch deinen usb-stick mal mit zu rossmann und druck die dinger da direkt aus. ist recht günstig. vielleicht passt es ja dann mit den farben?

    AntwortenLöschen